Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von matroid
Matroids Matheplanet Forum Index » Sonstiges (Allgemein) » Was guckt Ihr?
Thema eröffnet 2020-12-05 21:44 von cramilu
Seite 4   [1 2 3 4 5]   5 Seiten
Autor
Kein bestimmter Bereich Was guckt Ihr?
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 7002
Wohnort: Niedersachsen
  Beitrag No.120, eingetragen 2022-03-04

Ich sehe mir gerade "Picard" (zehnteilige? Serie) an. Ein Spin-Off im Star-Treck-Universum mit dem betagten "Captain Picard" vom Raumschiff Enterprise (Neue Generation) im Mittelpunkt. Ich bin noch nicht am Ende, aber mir gefällt die Serie sehr, weil man hier bewusst mit der Tradition gebrochen hat, den Helden durchgehend als unfehlbar und untadelig darzustellen. Ein Dialog (aus dem Kopf zitiert): "Picard, _jetzt_ kommen sie zu mir weil sie meine Hilfe brauchen? Wo waren sie denn in den letzten 14 Jahren, als ich ihre Hilfe gebraucht hätte?" - Betretenes Schweigen. Obwohl die Handlung 380 Jahre in der Zukunft spielt, ist der Bezug zur Gegenwart unverkennbar. So wie heute die "westlichen Demokratien" ist in der Zukunft die Förderation im Großen und Picard im Kleinen moralisch angeschlagen, weil sie ihren Idealen zu oft nicht gerecht geworden sind. Ich bin gespannt, ob dieses Maß an Selbstreflexion bis zum Ende aufrecht erhalten wird, oder ob ein oberflächliches Happy End die Risse zukleistert. Man mag bedauern, dass diese Serie nicht mehr den nahezu grenzenlosen Optimismus fortsetzt, mit der die Originalserie viele Menschen begeistert hat. Ich finde eine Sichtweise, die bewusst einen Blick auf die eigenen Defizite hat, ohne sie als eigentlich liebenswerte Schönheitsfehler zu verniedlichen, jedoch sehr wohltuend.


   Profil
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8981
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
  Beitrag No.121, eingetragen 2022-03-05

Ich habe vor ein paar Tagen die Netflix-Serie Locke & Key entdeckt. Kann ich nur empfehlen.


   Profil
juergenX
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 08.07.2019
Mitteilungen: 623
  Beitrag No.122, eingetragen 2022-03-07

Auch spannend und sehr gut von der Grund-Idee her umgesetzt: "the Travellers" auf Netflix.


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1733
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.123, vom Themenstarter, eingetragen 2022-03-08

Seit gestern folge ich einer Empfehlung aus dem "Schwätz": Serie "Beforeigners" (2019 ff.) Das herrliche Ding hat so viele Facetten, dass ich beim ersten Schauen gar nicht alles mitbekommen habe. 🤗 Und aus gegebenem Anlass hatte ich mir am Wochenende wieder einmal "Taras Bulba" (1962) angeschaut. Saporoschzi! (Запорожці!)


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1733
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.124, vom Themenstarter, eingetragen 2022-04-03

Aktuell gibt es in der ZDF-Mediathek die neue Comedy-Miniserie »Doppelhaushälfte« - mit u.a. Milan Peschel und Minh-Kai Phan-Thi. Kleinmachnower Spießigkeit forever! 🤗😂


   Profil
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 4281
Wohnort: Harz
  Beitrag No.125, eingetragen 2022-04-03

Heutiges Programm: https://youtu.be/IA97QWJ7boc Grüße aus dem Harz, habt's fein! Gerhard/Gonz


   Profil
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8981
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
  Beitrag No.126, eingetragen 2022-04-07

Ich poste das mal hier... Perfect Timing


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1733
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.127, vom Themenstarter, eingetragen 2022-05-09

Meine Highlights der vergangenen Wochen: Sechste [!] Staffel der Serie "Outlander" (@Bernhard: Zeitreise-Historien-Kram Schottland/Nordamerika, 18. Jahrhundert von Jakobiteraufstand bis Unabhängigkeitskrieg) Serie "Peaky Blinders" angefangen... (@Bernhard: Gipsy-Gansterbande in und um Birmingham in den 1920-er Jahren) ... und etliche Filme mit James Stewart wiedergeschaut. Next: "Maverick" (1994) - und danach wahrscheinlich einige Filme mit dem von mir geschätzten Alfred Molina. 😉


   Profil
Qing
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.03.2022
Mitteilungen: 202
  Beitrag No.128, eingetragen 2022-05-09

Ich gucke gerne Youtube-Videos von Wolfgang M. Schmitt, einem Ideologie-, und Filmkritiker der auf seinem Kanal die Ideologie welche in Filmen steckt durchleuchtet. Am Anfang wirkt er mit seiner Person wohl etwas abschreckend. Guckt man sich mehr Auftritte mit ihm an, merkt man, dass er eigentlich ein sehr sympathischer, humorvoller junger Mann ist, dessen (Ideologie)Kritiken eine unglaubliche Substanz haben. Ein Paar Beispiele: Die kapitalistische Ideologie in BIBI & TINA Das hat er über das TV-Format "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" zu sagen: https://www.youtube.com/watch?v=eF6UQ4h-yw4 Vor einiger Zeit hat Herr Schmitt mit seinem Kollegen ein Buch geschrieben, was sich mit dem Phänomen Influencer beschäftigt. Ein Gespräch mit ihm gibt es etwa hier: https://www.youtube.com/watch?v=-TNFUvF_ifI Tatsächlich gucke ich Filme selten bis gar nicht, aber es macht mir trotzdem Spaß ihm zuzuhören.


   Profil
juergenX
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 08.07.2019
Mitteilungen: 623
  Beitrag No.129, eingetragen 2022-05-10

Mir wurde noch "The Handmaids Tale" neu bei Amazon empfohlen. Was ich suche sind komplette DVD Sets (gebraucht 😎)von Dr. House Battlestar Galactica Emergency Room Grey´s anatomy.


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1733
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.130, vom Themenstarter, eingetragen 2022-05-10

"The Handmaid's Tale" kann ich aus eigener Anschauung empfehlen. Schon im literarischen Original (1985) von Margaret Atwood ist es eine aufwühlend düstere Dystopie. Neben "Alles, was wir geben mussten" von Kazuo Ishiguro zähle ich persönlich es zu denjenigen Werken, die da mit "Schöne neue Welt" und "1984" fraglos mithalten können und aufgrund ihrer zeitgenössischen Themenbezüge die beiden Klassiker sogar stellenweise übertreffen. Mir ist es bisweilen ganz schön an die Nieren gegangen. Von "Alles, was wir geben mussten" gibt es übrigens auch eine sehenswerte Verfilmung (2010) mit u.a. Carey Mulligan.


   Profil
Wario
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.05.2020
Mitteilungen: 969
  Beitrag No.131, eingetragen 2022-06-10

\quoteon(2022-03-05 07:04 - Slash in Beitrag No. 121) Ich habe vor ein paar Tagen die Netflix-Serie Locke & Key entdeckt. Kann ich nur empfehlen. \quoteoff Slash, Du sollst angeben, welcher Tom Savini Film von dem Savini-Fanclub in S01E01 konsumiert wird! Die Leser hier erwarten äußerst tiefgreifende Informationen!


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1733
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.132, vom Themenstarter, eingetragen 2022-06-10

Filmquiz!? Klasse! 🤗 Da mag ich für Slash einspringen... Als Kinsey Locke in der ersten Episode von "Locke & Key" zum ersten Mal die "Savini Squad" trifft, schauen sie "Midnight" (1982). Der Zuschauer sieht ungefähr ab Zeitmarke 57:30 min. mit. Zuvor gibt es aber mindestens zwei filmische Anspielungen auf echte Klassiker: Als Scot Cavendish sich Kinsey Locke vorstellt, gebraucht er für seine Kumpels der "Savini Squad" einen bestimmten Begriff. Auf welchen Kultfilm wird damit angespielt? Und als danach Bode Locke auf seinen Heelies durch das Key House fährt, auf welchen anderen Kultfilm wird dabei kameratechnisch angespielt? Gedreht wurde nicht in Massachusetts, wo der Ort Matheson liegen soll, sondern etwa 500 km östlich/nordöstlich von der Massachusetts Bay im kanadischen Lunenburg in Nova Scotia, das etwa 60 km westlich/südwestlich von Halifax liegt. Das Key House ist reine Kulisse. Aber welchem Architektur- Stil ist es zuzuordnen, welche realen Gebäude sind Beispiele dafür, und in welchen mindestens fünf Filmklassikern spielen ähnliche Häuser eine wesentliche Rolle?


   Profil
Wario
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.05.2020
Mitteilungen: 969
  Beitrag No.133, eingetragen 2022-06-10

\quoteon(2022-06-10 08:06 - cramilu in Beitrag No. 132) "Midnight" (1982). \quoteoff Ahja, es gibt wohl keine deutsche Version. Daher ist der Titel auch nicht zu finden.


   Profil
Wario
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.05.2020
Mitteilungen: 969
  Beitrag No.134, eingetragen 2022-06-11

https://matheplanet.de/matheplanet/nuke/html/uploads/b/52997_31_555555.png Mal wieder aus der unfassbaren Trickkiste. (1) Inspektor Clouseau (1968, mit Alan Arkin) (2) Der rosarote Panther (2006, Teil 1 [nicht 2], mit Steve Martin) waren nirgends zu finden. Also an die sehr penetrante Seite https://www.onlinetvrecorder.com/ (OTR) erinnert, weil das seit 2008 sicher einmal im Fernsehen kam (selbst habe ich keinen TV-Empfang). Für (1) unproblematisch eine ORF-Ausstrahlung gefunden. (2) findet die Suche nicht. Aber so nicht mit Wa-Mario... Einen Sendetermin bei https://www.fernsehserien.de/filme/inspektor-clouseau rausgesucht und, nach Datum und Uhrzeit, manuell bei OTR gesucht. Nun tut sich die Frage auf, ob man OTR tatsächlich kostenlos nutzen kann. Das geht in der Praxis nicht. Das Anklicken von Werbung um die Schwelle von 2,00EUR zu erreichen würde Wochen dauern. Also, im Sinne des schnellstmöglichen Zahlungsverfahrens, bei ebay einen 2,37EUR (inklusive ebay-Gebühren) Guthabenschein sofort-gekauft, den die Dödels Werktags 9-17 bearbeiten, d.h. -nach eigener Angabe- manuell einen Freischaltungscode zusenden. Also gut einen halben Tag warten müssen. Dann, gemäß des regulären OTR-Verfahrens, für irgendwas 10ct den Titel (2) im verschlüsselten Format die Datei .otrkey, also InspektorClouseau.otrkey, runtergeladen. Nächster Stein im Weg: Das Entschlüsselungsprogramm verlangt wieder irgendwelche Cents, da die Datei auf einem externen Spiegel lag. Die Einwilligung dazu (ein Häkchen) muss aber wieder auf der Hauptseite freigeschaltet werden, was man erstmal finden muss. Das Dekodieren dieser Datei kostet 5 Cent. Wenn Sie fortfahren möchten, gehen Sie bitte einmalig auf die OTR-Website, ins Menü 'Einstellungen', und akzeptieren Sie 'Zusatzkosten beim Dekodieren alter Sendungen'. ( -Diese Datei ist älter als 31 Tage und Sie hatten zur Ausstrahlung keinen Premium-Status (+5 Cent). ) Die Verschlüsselung ist schlau und m.E. nahezu unhackbar gemacht, weil das Entschlüsselungsprogramm den Schlüssel auf der Hauptseite abruft; und dieser dürfte sich ständig ändern. So kann man selbst, wenn man das Entschlüsselungsprogramm einmal gehackt hat, den Schlüssel nie wieder verwenden. Mmmhh... Slash, eine gehackte Version von OTRdecoder hergeben! So, als nächstes werden wir dieses Verfahren auf Tod im Spiegel (1991, mit Tom Berenger) anwenden; da dieser Titel auch nicht findbar ist.


   Profil
willyengland
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.05.2016
Mitteilungen: 424
  Beitrag No.135, eingetragen 2022-06-11

Mal wieder was von DUST: https://www.youtube.com/watch?v=G9sDLuIG5zA (13 min) A psychiatrist is compelled by his patient, an institutionalized mathematician, to consider the existence of a secret integer between three and four. Das ist mal was für Mathematiker!


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1733
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.136, vom Themenstarter, eingetragen 2022-06-11

willyengland, köstlich - danke! Bei DUST stimmt zumeist einfach alles. Sogar die Zimmernummer des Patienten. 😉 Ansonsten folgende Bitte: Für Erfahrungsberichte à la »Wie ich möglichst stüm- perhaft nach grottigen Filmen zum Streamen suche« empfähle sich ein eigener Thread!


   Profil
Wario
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.05.2020
Mitteilungen: 969
  Beitrag No.137, eingetragen 2022-06-11

\quoteon(2022-06-11 13:29 - cramilu in Beitrag No. 136) Ansonsten folgende Bitte: Für Erfahrungsberichte à la »Wie ich möglichst stüm- perhaft nach grottigen Filmen zum Streamen suche« empfähle sich ein eigener Thread! \quoteoff Wieso denn zum Streamen? Eigentlich zum Downloaden. Was heißt da stümperhaft, ich habe alle Register gezogen und in gut 5 Etappen das Ziel erreicht. Jeder andere wäre da längst ausgestiegen. Niemals hättest Du (oder Slash) die genannten Titel beischaffen können. So eine Unverschämtheit.


   Profil
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8981
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
  Beitrag No.138, eingetragen 2022-06-11

\quoteon(2022-06-11 10:52 - Wario in Beitrag No. 134) Mmmhh... Slash, eine gehackte Version von OTRdecoder hergeben! \quoteoff Ich hacke nach wie vor nur für den KGB 2.0 gegen Barzahlung. Geht aber auch erst morgen wieder, weil mein schwarzer Hoodie in der Wäsche ist. 😎


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1733
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.139, vom Themenstarter, eingetragen 2022-06-11

Slash, Du hackst auch für Kalles Großmummrich- Bande (KGB)? So ein Zufall... 😎 Das Beste daran ist Tante Mias Hausmannskost! 🤗 Während ich heute Mittag ihr Rezept für »Flygande Jakob« nachgekocht habe, lief nebenher der Down- load dreier Filme in insgesamt sieben MP4-Versionen; zwischen 13:01 Uhr und 13:33 Uhr - insgesamt 9,41 GB. Zwar musste ich zuvor geschlagene sechs Minuten lang suchen und die Downloads starten, aber immerhin konnte ich dann sogar noch meine Wildlederunterwäsche zum Trocknen aufhängen, bevor alles heruntergeladen war. Das geschah natürlich rein interessehalber, und ich habe die Dateien der grottigen Filme gleich wieder gelöscht. 😎 »Niemals« ist ein guter Tipp fürs Wochenende - danke: James Bond 007 - Sag niemals nie (1983) Connery, Brandauer, Carrera, Basinger, Fox, Atkinson, von Sydow


   Profil
Wario
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.05.2020
Mitteilungen: 969
  Beitrag No.140, eingetragen 2022-06-12

\quoteon(2022-06-11 21:51 - cramilu in Beitrag No. 139) Das geschah natürlich rein interessehalber, und ich habe die Dateien der grottigen Filme gleich wieder gelöscht. 😎 \quoteoff Ja nun, das sind eben Schubladenergebnisse, die nicht rein zweckgebunden herbeigeführt wurden. Manche Leute interessieren sich eben auch für technische Prinzipien und Verfahren. Das gilt weitgehend auch für diese Kinderküche: \quoteon(2022-06-11 21:51 - cramilu in Beitrag No. 139) Während ich heute Mittag ihr Rezept für »Flygande Jakob« nachgekocht habe... \quoteoff Fliegender Jakob ist ein schwedisches Gericht. Das Gericht besteht aus Hühnerfleisch, Bananen, gebratenem Speck, Sahne, Chiliketchup und Erdnüssen. Ih, mit Bananen. Und morgen gibt es dann vermutlich Spaghetti mit Gummibärchen. 😁


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1733
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.141, vom Themenstarter, eingetragen 2022-06-17

Zurück zum angestrebten Gegenstand des Themas... In letzter Zeit habe ich mir immer wieder Beiträge auf dem Kanal »Urknall, Weltall und das Leben« angeschaut und bin fasziniert von Josef M. Gaßner. Wie er Plancks Rechenkniffe erläutert, finde ich besonders schick! 😎 In anderer Hinsicht tiefschürfend: Bonhoeffers Theorie der Dummheit


   Profil
juergenX
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 08.07.2019
Mitteilungen: 623
  Beitrag No.142, eingetragen 2022-06-25

Unbedingt empfehlenswert ist eine amerikanische Serie aus 2009 "FlashForward". Wie man an die kommt darf ich hier nicht schreiben, obwohl an sich streaming als straffrei gilt, oder? J.


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1733
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.143, vom Themenstarter, eingetragen 2022-07-11

»Die Welt der Mathematik ist exotisch und... äußerst befremdlich. Man spricht dort eine seltsame Sprache. Es ist die Rede von "Ho- möomorphismen", "Mannigfaltigkeiten" oder "transfiniten Zahlen". Aber man stößt auch auf epische Gefilde, atemberaubende Ideen und sogar manchmal auf ganz Nützliches. [...]« arte-Mediathek: Mathewelten


   Profil
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8981
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
  Beitrag No.144, eingetragen 2022-07-11

Ich war jetzt 2 Wochen ohne Internet - nur Handy. Glücklicherweise hatte ich noch einen Datenträger mit alten Serien - ganz ohne geht es leider doch nicht bei dem Regenwetter hier in Cuxhaven. So kam es, dass ich mir Doctor Snuggles angesehen habe. Eine wirklich herzliche und ganz besondere Serie, wie ich finde. Gruß, Slash


   Profil
Kitaktus
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.09.2008
Mitteilungen: 7002
Wohnort: Niedersachsen
  Beitrag No.145, eingetragen 2022-07-12

Ganz am Anfang dieser Seite habe ich die 10-teilige Serie "Picard" besprochen. Nachdem ich sie nun zu Ende gesehen habe, kann ich sie nicht mehr vorbehaltlos weiterempfehlen. Etwa ab Mitte der 9. Folge nimmt die Serie eine so bescheuerte Richtung, dass ich empfehle einfach nach der 8. Folge aufzuhören und sich selbst ein Ende auszudenken. Die einzige Serie zu der im Moment regelmäßig mehr als die Hälfte der Familie zusammenkommt ist "Leverage 2.0". Eine moderne Version von Robin Hood, bei der eine bunte Gruppe aus Hackern, Einbrechern und Betrügern den wahrhaft Kriminellen in die Suppe spuckt und deren Opfern zu ihrem Recht verhilft.


   Profil
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8981
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
  Beitrag No.146, eingetragen 2022-07-21

Irgendjemand hatte hier mal die Serie Dead Pixels empfohlen. Sie ist frei in der ZDF Mediathek verfügbar. Wer mit der Pilotfolge etwas anfangen kann, der wird seine Freude an den zwei kurzen Staffeln haben. Viel Spaß damit! Dead Pixels


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1733
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.147, vom Themenstarter, eingetragen 2022-07-28

Auch hier ein kurzer Hinweis auf »Terra X« zu JWST: 1. Endlich erste Bilder vom James Webb Space Telescope! 2. James Webb - was kann das neue Weltraumteleskop?


   Profil
Bernhard
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.10.2005
Mitteilungen: 6695
Wohnort: Merzhausen, Deutschland
  Beitrag No.148, eingetragen 2022-07-30

Hallo! Ich habe neulich "The Artist" gesehen. Das war schon etwas gewöhnungsbedürftig. Denn dieser Film beschreibt die Zeit des Übergangs vom Stummfilm auf den neuen Tonfilm und die Probleme, die viele Schauspieler damit hatten. Der Film ist selbst bis auf ein paar Worte in der letzten Szene als Stummfilm und in schwarz-weiß gedreht worden, und wird - wie damals üblich - von einem Orchester mit Hintergrundmusik begleitet. Dazu gelegentlich ein paar eingeblendete Zwischentitel. Nicht zu glauben, daß dieser Film erst 2011(!) gedreht wurde und so gut den Charakter der alten Filme getroffen hat! Viele Grüße, Bernhard


   Profil
Delastelle
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.11.2006
Mitteilungen: 2079
  Beitrag No.149, eingetragen 2022-07-30

Hallo Bernhard! Ich habe den Film "the Artist" bisher nicht gesehen. Wie dreht man einen Film, der wie die 1920er Jahre aussieht? Ich glaube an Filmhochschulen gibt es Kurse wie Stummfilme aussehen. Weiterhin kann man alte Filme anschauen und etwas kopieren. Filme von Alfred Hitchcock (1900-1980) waren oft mit Kameratechnischen Neuerungen versehen. Er hat einige Effekt das 1.Mal verwendet - wie z.B. einen Mord ohne dass ein Messer das Opfer berührt (Psycho 1959 Mord unter der Dusche). Manche Regisseure haben es sich zum Spaß gemacht einen Schwarz Weiss oder sogar Stummfilm zu drehen. Z.B. Mel Brooks Silent Movie (1976). Viele Grüße Ronald


   Profil
Qing
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 11.03.2022
Mitteilungen: 202
  Beitrag No.150, eingetragen 2022-07-30

\quoteon Wie dreht man einen Film, der wie die 1920er Jahre aussieht? \quoteoff Indem man eine Kamera, Linsen und Filmband der 1920er Jahre benutzt. Ein relativ aktuelles Beispiel ist wohl der Film The Lighthouse, den ich nicht gesehen habe. Edit: Ich habe gerade nochmal die BBC Doku über Wiles' Beweis gesehen. Macht immer wieder Lust auf Mathe.


   Profil
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8981
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
  Beitrag No.151, eingetragen 2022-07-30

Für den ein oder anderen bestimmt ganz interessant. Fans kennen die Story natürlich bereits 😉. Kleine Geschichte eines verpfuschten Autos, das durch die Zeit reiste ...und heute Abend wird erstmal BTTF I bis III gestreamt 😎


   Profil
Delastelle
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.11.2006
Mitteilungen: 2079
  Beitrag No.152, eingetragen 2022-07-30

\quoteon(2022-07-30 01:13 - Qing in Beitrag No. 150) \quoteon Wie dreht man einen Film, der wie die 1920er Jahre aussieht? \quoteoff Indem man eine Kamera, Linsen und Filmband der 1920er Jahre benutzt. Ein relativ aktuelles Beispiel ist wohl der Film The Lighthouse, den ich nicht gesehen habe. \quoteoff Am besten noch ein Original Kameramann aus den 1920er Jahren der die Kurbelkameras bedienen kann. :-)


   Profil
willyengland
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.05.2016
Mitteilungen: 424
  Beitrag No.153, eingetragen 2022-08-13

Habe mir endlich mal die DVD von "Alita" gegönnt. Ein super Film, wie ich finde, für den extrem viel im Computer entstanden ist. Erstaunlich, was heute alles möglich ist. Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=GPr2uDKOGT4 Bisschen was vom Making of: https://www.youtube.com/watch?v=hOMuRopLgxg Der Film hat eine sehr große Fangemeinde und James Cameron würde wohl auch einen 2. Teil machen, aber Disney(?) hat wohl kein Interesse.


   Profil
Ixx
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 05.04.2020
Mitteilungen: 321
  Beitrag No.154, eingetragen 2022-08-13

\quoteon(2022-07-12 20:38 - Kitaktus in Beitrag No. 145) Ganz am Anfang dieser Seite habe ich die 10-teilige Serie "Picard" besprochen. Nachdem ich sie nun zu Ende gesehen habe, kann ich sie nicht mehr vorbehaltlos weiterempfehlen. Etwa ab Mitte der 9. Folge nimmt die Serie eine so bescheuerte Richtung, dass ich empfehle einfach nach der 8. Folge aufzuhören und sich selbst ein Ende auszudenken. \quoteoff Ja, die Weltraum-Lilien und das Aufkochen einer eigentlich schon abgeschlossenen Handlung um Data... Staffel 2 ist besser; auch wenn man Sir Patrick Steward sein Alter doch schon sehr anmerkt. In dem von Kurtzman nun so aktiv bei Paramount betriebenen Star-Trek-Serien-Universum ist m.E. "Star Trek: Lower Decks" die beste: Eine animierte Serie, deren Hauptcharaktere Mannschaftsgrade (eben die "Lower Decks") sind. Die Serie mit ihren ca. 20-minütigen Folgen ist ziemlich offensichtlich eher für Erwachsene geschrieben; auch mit vielen Star Trek - Verweisen und hintergründigem Humor gespickt. (Für die junge Zielgruppe gibt es mittlerweile ja "Star Trek: Prodigy". Süß fand ich, wie man dort Kindern das Kobayashi-Maru-Szenario nahe bringt, ohne sie zu erschrecken. ;-) ) Wer eher auf die "Planet/ Abenteuer der Woche"-Plots steht, der ist mit "Star Trek: Strange New Worlds" ganz gut bedient, welche die Vorgeschichte zu TOS (genauer: Die USS Enterprise unter Captain Pike, bevor sie Kirk übernimmt) beleuchtet. Für Kontext und Einführung der Hauptfiguren (Pike, Spock, Nr. 1) lohnt sich aber, wenn man zuvor die zweite Staffel von "Star Trek: Discovery" gesehen hat -- auch wenn DISCO nicht unbedingt so überragend ist. Damit sind alle derzeit laufenden Star-Trek-Serien genannt. Mindestens zwei weitere sind wohl derzeit in Planung. (Gerüchteweise sollen dort Worf bzw. Geordi La Forge jeweils im Zentrum stehen, nachdem insbesondere in PIC die Gast-Auftritte von alten TNG-Figuren doch sehr großen Zuspruch bekommen hat.)


   Profil
cramilu
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.06.2019
Mitteilungen: 1733
Wohnort: Schwäbischer Wald, seit 1989 freiwilliges Exil in Bierfranken
  Beitrag No.155, vom Themenstarter, eingetragen 2022-08-14

Na, danke für die Prokrastinationsvorlage, Kitaktus und Ixx ... 🙄 Als zumindest Teilzeit-Trekkie kann ich da gar nicht anders als auch meinen Senf dazu zu geben. 😎 Die zwölf offiziellen StarTrek-Fernsehserien: [8.4] Raumschiff Enterprise (1966-1969) [7.3] Die Enterprise (1973+1974, Animation) [8.7] Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert (1987-1994) [8.1] Star Trek: Deep Space Nine (1993-1999) [7.8] Star Trek: Raumschiff Voyager (1995-2001) [7.5] Star Trek: Enterprise (2001-2005) [7.0] Star Trek: Discovery (seit 2017) [6.9] Star Trek: Short Treks (2018-2020) [7.3] Star Trek: Picard (seit 2020) [7.3] Star Trek: Lower Decks (seit 2020, Animation) [6.9] Star Trek: Prodigy (seit 2021) [8.2] Star Trek: Strange New Worlds (seit 2022) Zeitlinie der acht reinen Realfilmserien: Star Trek: Enterprise (2151-2155) Star Trek: Discovery (2256-2258/3188-?) Star Trek: Strange New Worlds (2259-?) Raumschiff Enterprise (2265-2269) Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert (2364-2370) Star Trek: Deep Space Nine (2369-2375) Star Trek: Raumschiff Voyager (2371-2378) Star Trek: Picard (2399-?) Ich selber bin zweifelsfrei geprägt auf "TNG" (Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert). Die Originalserie kenne ich natürlich auch bereits seit Kindertagen, habe sie längst vollständig auf DVD und auch mehrfach geschaut, aber ihr Charme ist eben... anders. "Voyager" konnte für mein Empfinden atmosphärisch phasenweise an "TNG" anknüpfen, hatte aber für mich nie dessen Zugkraft. Allerdings finde ich das "Voyager"-Intro-Thema bis heute musikalisch am besten! Alles, was danach kam, konnte bei mir nicht wirklich verfangen. Gegenüber "Picard" fand ich die Konkurrenzveranstaltung "The Mandalorian" sehenswerter. "SNW" (Strange New Worlds) scheint mir nach erstem Hineinschnuppern endlich wieder sehenswert! Bei den obigen Zahlenwerten in eckigen Klammern handelt es sich um die Fanwertungen laut IMDB. Wie auch zu sämtlichen Filmen etc. sind das selbstverständlich keine quasi-religiösen Maßgaben. Gut ist, was gefällt! Aber als allgemeine Erfahrung kann ich für mich sagen, dass mindestens alles von "6.3"/"6.4" an aufwärts gemeinhin einen Blick lohnt, und dass alles ab "7.5" wirklich sehenswert ist. Freilich gibt es auch für mich Filme mit einer IMDB-Wertung von unter "6.0", die ich klasse finde! Und ich gestehe: Bis heute haben mich als jahrzehntelangen Filmfan weder "Der Pate" noch "E.T." begeistern können.


   Profil
Kay_S
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.03.2007
Mitteilungen: 1392
Wohnort: Koblenz (früher: Berlin)
  Beitrag No.156, eingetragen 2022-08-14

Schön, dass sich die Trekkies outen .-) Mein 'erster Kontakt': 1990 oder 91 lief die Originalserie unverschlüsselt im Nachmittagsprogramm von Premiere, durfte ich als Kind damals schauen. Im Anschluss dann alte Filme aus den 50ern (auch unverschlüsselt), von denen ich auch viele gesehen habe. Die 'Sozialisation' später dann auch mit TNG, für mich nach wie vor die Referenz, die Episoden und die filmtechnischen Möglichkeiten waren viel besser als noch in den 60ern (ungewöhnlicherweise wurde TNG erst viele Jahre nach dem Produktionsstart 1987 in Deutschland ausgestrahlt). Ich möchte dennoch eine Lanze für den Nachfolger DS9 brechen. Anders als in TNG (mit einer Elitetruppe auf dem Flaggschiff der Sternenflotte, die an einem Strang zieht und nahezu alle Probleme lösen konnte) gab es hier völlig unterschiedliche Charaktere mit Stärken und Schwächen und häufig zwielichtige Gestalten, die gegeneinander arbeiteten. Das erlaubte sehr spannende Geschichten, von denen DS9 reichlich hat. Die Beschränkung der Serie (Mittelpunkt ist eine Raumstation, anders als in TNG werden also nicht direkt die unendlichen Weiten erkundet) wurde dank Wurmloch und warp-fähigen Shuttleschiffen abgemildert. Das Konzept dieser Serie hat mir jedenfalls sehr gefallen. Mit Voyager konnte ich mich nicht wirklich anfreunden. Viele Episoden erschienen mir unlogisch (man fliegt fast ohne Pause mit Warp 9 Richtung Alphaquadrant, es sind aber ständig die selben Bösewichte in der Nähe) oder inkonsistent zum Star-Trek-Universum (Warp10-Flug?!). Dem Nachfolger aus den Nullerjahren konnte ich auch nicht viel abgewinnen und die weiteren Entwicklungen habe ich nicht mehr verfolgt. Was mir damals jedenfalls gefallen hat: die ganze Aufmachung der Serien, die Charakterentwicklung, die Dialoge aber auch die weiche Kameraeinstellungen etc. Tim Russ sagte mal in einem Interview, Star Trek hätte etwas opernhaftes (es gab für mich jedenfalls große Unterschiede zu anderen Serien).


   Profil
gonz
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 16.02.2013
Mitteilungen: 4281
Wohnort: Harz
  Beitrag No.157, eingetragen 2022-09-03 17:24

Samstag Nachmittag Blues... Und ich habe beschlossen, nochmal Simulacrom (die Welt am Draht) zu gucken...


   Profil
juergenX
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 08.07.2019
Mitteilungen: 623
  Beitrag No.158, eingetragen 2022-09-10 14:39

\quoteon(2022-09-03 17:24 - gonz in Beitrag No. 157) Samstag Nachmittag Blues... Und ich habe beschlossen, nochmal Simulacrom (die Welt am Draht) zu gucken... \quoteoff Danke für den Link! Die Idee zu "Matrix" wurde geboren,oder...


   Profil
Slash
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.03.2005
Mitteilungen: 8981
Wohnort: Sahlenburg (Cuxhaven)
  Beitrag No.159, eingetragen 2022-09-10 15:52

Für Freunde von originellen britischen Serien - auch mit Originalton - empfehle ich The Inbetweeners YouTube wiki/The_Inbetweeners Spaced YouTube wiki/Spaced Gruß, Slash


   Profil
-->> Fortsetzung auf der nächsten Seite -->>
Seite 4Gehe zur Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5  

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2022 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]