Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von trunx
Physik » Schulphysik » Spektrum Energiesparlampe (ohne Röntgenstrahlung)
Autor
Schule Spektrum Energiesparlampe (ohne Röntgenstrahlung)
RyanSimmons
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 20.01.2022
Mitteilungen: 48
  Themenstart: 2022-01-26

\quoteon(ursprünglicher Beitrag) \quoteon(ursprünglicher Beitrag) \quoteon(ursprünglicher Beitrag) \quoteon(ursprünglicher Beitrag) \quoteon(ursprünglicher Beitrag) \quoteon(ursprünglicher Beitrag) \quoteon(ursprünglicher Beitrag) \quoteon(ursprünglicher Beitrag) \quoteon(ursprünglicher Beitrag) \quoteon(ursprünglicher Beitrag) Hallo, Es geht um Energiesparlampen Ich kann die Werte nicht so richtig ablesen kann mir jemand dabei helfen? Bild: Quelle: hier die zugehörige Frequenz berechnet man soweit ich weiß mit der Formel f=c/Lambda oder ? 2) Die intensive Spektrallinie des Quecksilberspektrums hat bei einem Übergang eine Energie von 4,9eV. Wie kann ich zeigen, dass diese Spektrallinie im ultravioletten Bereich liegt? 3) ich muss einen Aufbau einer Experimentieanordnung skizzieren und beschriften, um die Wellenlängen im sichtbaren Bereich des Quecksilbers bestimmen zu können. Ich weiß leider nicht, wie ich das machen soll. Bitte um Unterstützung \quoteoff \quoteoff \quoteoff \quoteoff \quoteoff \quoteoff \quoteoff \quoteoff \quoteoff \quoteoff


   Profil
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 2265
Wohnort: Brennpunkt einer Parabel
  Beitrag No.1, eingetragen 2022-01-26

Hallo Für die blaue Linie würde ich 434 nm, für die 550 nm und 580 für die gelbe Linie ansetzen. Die Formel für f ist korrekt. Für E brauhst du zusätzlich E=h*f. Gruß Caban


   Profil
RyanSimmons
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 20.01.2022
Mitteilungen: 48
  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2022-01-26

\quoteon(2022-01-26 22:52 - Caban in Beitrag No. 1) Hallo Für die blaue Linie würde ich 434 nm, für die 550 nm und 580 für die gelbe Linie ansetzen. Die Formel für f ist korrekt. Für E brauhst du zusätzlich E=h*f. Gruß Caban \quoteoff aber das brauche ich ja für a nicht oder =? da ist ja nur die Frequenz gefragt


   Profil
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 2265
Wohnort: Brennpunkt einer Parabel
  Beitrag No.3, eingetragen 2022-01-26

Hallo Du brauchst die Formel bei der 2. Aufgabe. Bei der Experiemtieranordnung würde ich ein Gitter nehmen. Gruß Caban


   Profil
RyanSimmons
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 20.01.2022
Mitteilungen: 48
  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2022-01-26

\quoteon(2022-01-26 23:18 - Caban in Beitrag No. 3) Hallo Du brauchst die Formel bei der 2. Aufgabe. Bei der Experiemtieranordnung würde ich ein Gitter nehmen. Gruß Caban \quoteoff habe beim ersten bspw. h*6,91*10^14Hz = 4,56*10^-19 raus. Was ist denn hier die Einheit und muss ich es noch umrechnen?


   Profil
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 2265
Wohnort: Brennpunkt einer Parabel
  Beitrag No.5, eingetragen 2022-01-26

Hallo Auf welche Teilaufgabe bezieht sich das? Gruß Caban


   Profil
RyanSimmons
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 20.01.2022
Mitteilungen: 48
  Beitrag No.6, vom Themenstarter, eingetragen 2022-01-26

\quoteon(2022-01-26 23:51 - Caban in Beitrag No. 5) Hallo Auf welche Teilaufgabe bezieht sich das? Gruß Caban \quoteoff ein versehen Ich habe die Frequenz bei teilaufgabe 1 benutzt um E=h*f zu berechenen habe nun 1. 2,85eV raus 2. 2,25eV 3. 2,12eV


   Profil
Dixon
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 07.10.2006
Mitteilungen: 5762
Wohnort: wir können alles, außer Flughafen, S-Bahn und Hauptbahnhof
  Beitrag No.7, eingetragen 2022-01-27

Hallo RyanSimmons, bitte bemühe Dich, Deinen Beitägen sinnvolle Titel zu geben. Das hier war der vierte oder fünfte mit dem Titel "Röntgenstrahlung" (alle sonstigen Zusätze sind von mir). Grüße Dixon [Die Antwort wurde nach Beitrag No.4 begonnen.]


   Profil
RyanSimmons
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 20.01.2022
Mitteilungen: 48
  Beitrag No.8, vom Themenstarter, eingetragen 2022-01-27

\quoteon(2022-01-27 00:00 - Dixon in Beitrag No. 7) Hallo RyanSimmons, bitte bemühe Dich, Deinen Beitägen sinnvolle Titel zu geben. Das hier war der vierte oder fünfte mit dem Titel "Röntgenstrahlung" (alle sonstigen Zusätze sind von mir). Grüße Dixon [Die Antwort wurde nach Beitrag No.4 begonnen.] \quoteoff ok tut mir leid


   Profil
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 2265
Wohnort: Brennpunkt einer Parabel
  Beitrag No.9, eingetragen 2022-01-27

Hallo Nein, bei dersten Teilaufgabe brauchst du nur die Freqenz auszurechnen. Bei der zweiten musst du die Energieformel nach f umstellen und dann die Wellenlänge berechnen. Gruß Caban [Die Antwort wurde nach Beitrag No.6 begonnen.]


   Profil
RyanSimmons
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 20.01.2022
Mitteilungen: 48
  Beitrag No.10, vom Themenstarter, eingetragen 2022-01-27

\quoteon(2022-01-27 00:01 - Caban in Beitrag No. 9) Hallo Nein, bei dersten Teilaufgabe brauchst du nur die Freqenz auszurechnen. Bei der zweiten musst du die Energieformel nach f umstellen und dann die Wellenlänge berechnen. Gruß Caban [Die Antwort wurde nach Beitrag No.6 begonnen.] \quoteoff warum soll ich denn nochmal f berechnen ? das habe ich doch bei a) schon geamcht kannst du mir ein beispiel geben=?


   Profil
RyanSimmons
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 20.01.2022
Mitteilungen: 48
  Beitrag No.11, vom Themenstarter, eingetragen 2022-01-27

\quoteon(2022-01-27 00:05 - RyanSimmons in Beitrag No. 10) \quoteon(2022-01-27 00:01 - Caban in Beitrag No. 9) Hallo Nein, bei dersten Teilaufgabe brauchst du nur die Freqenz auszurechnen. Bei der zweiten musst du die Energieformel nach f umstellen und dann die Wellenlänge berechnen. Gruß Caban [Die Antwort wurde nach Beitrag No.6 begonnen.] \quoteoff warum soll ich denn nochmal f berechnen ? das habe ich doch bei a) schon geamcht kannst du mir ein beispiel geben=? \quoteoff ok folgendes. Ich habe bei a) ganz normal die Frequenz berechnet. bei b habe ich f= E/h also für E habe ich die 4,9eV=7,85*10^19J eingesetzt dannch habe ich Lambda=c/f berechet und kam beim ersten auf 252nm


   Profil
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 2265
Wohnort: Brennpunkt einer Parabel
  Beitrag No.12, eingetragen 2022-01-27

Hallo Bei a ist die Freuqenz falsch. f=c/\lambda benutzen. h kommt da nicht vor. Die b hast du richtig. Gruß Caban


   Profil
RyanSimmons hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2022 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]