Die Mathe-Redaktion - 22.11.2019 14:36 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 736 Gäste und 16 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Curufin epsilonkugel
Differentiation » Differentialrechnung in IR » Beweis zu strikten lokalen Minima
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Beweis zu strikten lokalen Minima
tim123
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 07.06.2018
Mitteilungen: 56
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2018-06-07


Hallo ich muss in einer Aufgabenstellung zeigen, dass falls f(x) differenzierbar  und folgendes gilt(über Stetigkeit wird nichts gesagt)

 f(a) ein striktes lokales Minimum$\Leftrightarrow \forall x\in U_{R(a)} $ mit x<a : $f´(x)<0$ $ \forall x<a$  und $f´(x)>0$ $\forall x>a$

Mein Problem besteht nun in erster Linie in der Hinrichtung $"\Rightarrow$" Ich bin die ganze Zeit am überlegen wie ich dieses  $U_{\epsilon}$ finden soll, dass meine Behauptung erfüllt. Theoretisch könnten ja in einem noch so kleinem $\epsilon$ beispielsweise 1000 lokale Maxima und Minima in sich drin finden, die die Behauptung $f(x)>f(a)$ erfüllen .

Hätte vielleicht jemand den einen oder anderen Tipp für mich, da ich gerade einfach nicht wie ich hier anfangen soll.



 





  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Wally
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 02.11.2004
Mitteilungen: 8579
Aus: Dortmund, Old Europe
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2018-06-07


Hallo, tim,

ich glaube, die Aussage ist falsch. Wo ist das denn her?

Wally



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
tim123
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 07.06.2018
Mitteilungen: 56
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2018-06-07


Die Aussage stammt von meinem Übungsblatt, aber wo genau liegt hier das Problem.


Habe noch weiter über das Problem nachgedacht
Mein Ansatz wäre mit Fallunterscheidungen zu arbeiten. Ist die Anzahl von f´(x)=0  links und rechts von a begrenzt, so kann ich ja ohne Probleme ein gewisse Umgebung um a finden, die definitiv injektiv ist. Ist f´(x)=0 überabzählbar für alle $\epsilon>0$ so weiß ich eigentlich auch nicht weiter.

Hängt es vielleicht damit zusammen?



Edit: habe die Aussage ein wenig abgekürzt.


$\Leftrightarrow$   stand noch, dass f´(a)=0 seien sollen.

Insgesamt also:

ist f differenzierbar so gilt: f(a) ist striktes lokales Minimum von f $\Leftrightarrow$  f´(a)=0 ist und ein $R>0$ existiert mit $f´(x)<0$ für alle $x\in U_{R(a)}$ mit $x<a$ und $f´(x)>0$ für alle  $x\in U_{R(a)}$ mit x>a



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Nuramon
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2008
Mitteilungen: 1630
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2018-06-07


Ich weiß nicht, was $R(a)$ bedeuten soll, aber $f(x)=x^2(1+\sin^2(\frac 1x)), f(0)=0$ sollte ein Gegenbeispiel sein.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
tim123
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 07.06.2018
Mitteilungen: 56
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2018-06-07


$U_{R(a)}$ ist einfach die offene Umgebung um a ohne das a selbst wobei $R\in \mathbb{R}$ liegt. Das Gegenbeispiel muss ich mir jedoch noch weiter anschauen



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Nuramon
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2008
Mitteilungen: 1630
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2018-06-07


2018-06-07 12:38 - tim123 in Beitrag No. 4 schreibt:
$U_{R(a)}$ ist einfach die offene Umgebung um a ohne das a selbst wobei R\in $\mathbb{R}$ liegt. Das Gegenbeispiel muss ich mir jedoch noch weiter anschauen

Sollte es dann nicht $U_R(a)$ heißen? Oder $U_a(R)$ (das wäre glaube ich eher unüblich) oder $U(R,a)$ oder $U(a,R)$.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
tim123
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 07.06.2018
Mitteilungen: 56
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, vom Themenstarter, eingetragen 2018-06-07


ja, so steht es auch auf dem Übungsblatt, habe jedoch beim Schreiben nicht darauf geachtet.
Aber das Gegenbeispiel gilt auch hier noch?



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Nuramon
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.01.2008
Mitteilungen: 1630
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2018-06-07


Ja.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
tim123
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 07.06.2018
Mitteilungen: 56
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, vom Themenstarter, eingetragen 2018-06-07


nun gut, habe jetzt noch länger über die Aufgabe nachgedacht, finde jedoch einfach nichts wie man die Aussage retten könnte, insbesondere bin ich eher verwirrt, weshalb unser Doktorand, der die Aufgaben ja schließlich macht eine falsche Aufgabe reinstellen sollte. Trotzdem nochmals danke für die Hilfe



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
tim123 hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
tim123 hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]