Die Mathe-Redaktion - 13.11.2019 15:20 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 1144 Gäste und 13 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von viertel GrafZahl
Schulmathematik » Folgen und Reihen, Induktion » Alternierende Summe von Produkt von Binomialkoeffizienten mit Gliedern arithmetischer Folge = 0
Druckversion
Druckversion
Autor
Schule J Alternierende Summe von Produkt von Binomialkoeffizienten mit Gliedern arithmetischer Folge = 0
stefan_98
Junior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 17.10.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2019-10-17 16:41


Guten Tag, ich habe die Aufgabe die Gleichung



zu beweisen. Ich habe es versucht bin aber nie weit gekommen.

Könnte mir jemand helfen?

LG Stefan



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 2117
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2019-10-17 16:45


Hallo stefan_98 und herzlich Willkommen hier auf dem Matheplaneten!

Deiner Gleichung bzw. deiner Summe fehlt noch entscheidendes: ein Ergebnis respektive einem Gleichheitszeichen.

Was ist über die arithmetische Folge ggf. noch bekannt?


Gruß, Diophant



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
stefan_98
Junior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 17.10.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-17 16:46


Oh stimmt natürlich, das Ganze soll 0 ergeben :)



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
stefan_98
Junior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 17.10.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-17 16:48


und außerdem gilt: n≥2 sowie a ist ein Glied einer beliebigen arythemtischen Zahlenfolge



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Diophant
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 18.01.2019
Mitteilungen: 2117
Aus: Rosenfeld, BW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2019-10-17 17:02

\(\begingroup\)\( \newcommand{\ba}{\begin{aligned}} \newcommand{\ea}{\end{aligned}} \newcommand{\bpm}{\begin{pmatrix}} \newcommand{\epm}{\end{pmatrix}} \newcommand{\bc}{\begin{cases}} \newcommand{\ec}{\end{cases}}\)
Hallo,

ist dir in diesem Zusammenhang die Summe

\[\sum_{k=0}^n (-1)^k {n \choose k}=0\]
bekannt, d.h., darf diese Summe verwendet werden? Für den Fall ist es einfach (mache dir nochmal genau klar, was man unter einer arithmetischen Folge erster Ordnung versteht, denn nichts anderes kann hier gemeint sein).


Gruß, Diophant
\(\endgroup\)


  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ochen
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.03.2015
Mitteilungen: 2440
Aus: der Nähe von Schwerin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2019-10-17 17:05


Hallo,

eine arithmetische Folge hat die Vorschrift $a_k=a+kd$ mit $a,d\in \mathbb{R}$. Es ergibt sich also
\[\sum_{k=0}^n(-1)^k\binom{n}{k}a_k=\sum_{k=0}^n(-1)^k\binom{n}{k}(a+kd)=a\sum_{k=0}^n(-1)^k\binom{n}{k}+d\sum_{k=0}^n(-1)^k \binom{n}{k} k.\] Kannst du $\sum\limits_{k=0}^n(-1)^k\binom{n}{k}=0$ und $\sum\limits_{k=0}^n(-1)^kk\binom{n}{k}=0$ zeigen?

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.3 begonnen.]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
stefan_98
Junior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 17.10.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-17 17:25


Nein also, ich weiß wie ich es mit dem binomischen Lehrsatz irgendwie an sich zeigen kann, nur mathematisch korrekt kann ich es nicht aufschreiben bzw. formulieren, aber danke erstmal für deinen Ansatz.

LG



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
wladimir_1989
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.12.2014
Mitteilungen: 1225
Aus: Freiburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2019-10-17 17:52


Hallo stefan_98,

als Hinweis: es gilt \((x+y)^n=\sum_{k=0}^nx^{k}y^{n-k}\binom{n}{k}\). Überlege zuerst, welche Werte für x und y zu \(\sum_{k=0}^n(-1)^{k}\binom{n}{k}\) passen.

lg Wladimir



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
stefan_98
Junior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 17.10.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-17 17:55


Hallo nochmal,

also den ersten Beweis für
habe ich nun, nur für die 2. Formel mit zusätzlichem k als Variable nicht.

Könnte mir dabei noch jemand helfen?

LG

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.6 begonnen.]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
wladimir_1989
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.12.2014
Mitteilungen: 1225
Aus: Freiburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, eingetragen 2019-10-17 17:59


Hallo stefan_98,

bei der zweiten Frage könntest dir z.B. die Hilfsfunktion \((1-x)^n\) betrachten und diese nach x differenzieren.

lg Wladimir



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
stefan_98
Junior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 17.10.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.10, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-17 18:10


Tut mir Leid,

ich bin in der 11. Klasse und wir hatten noch keine Differenzialrechnung.

LG



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
wladimir_1989
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.12.2014
Mitteilungen: 1225
Aus: Freiburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.11, eingetragen 2019-10-17 18:36


Kennst du vollständige Induktion und die Rekursionsformel

\(\binom{n+1}{k+1}=\binom{n}{k}+\binom{n}{k+1}\)?

lg Wladimir



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Creasy
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 22.02.2019
Mitteilungen: 413
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.12, eingetragen 2019-10-17 18:38


Ohne Differentialrechnung kannst du die Fälle $n$ gerade und $n$ ungerade betrachten.

Für gerade $n=2m$ zeige, dass $\sum_{k=0}^{2m} (-1)^k k \binom{2m}{k} = \sum_{k=0}^{2m} (-1)^k (2m-k) \binom{2m}{k}$ ist. indem du die Summationsreihenfolge bei der zweiten Summe umdrehst und ausnutzt, dass $(-1)^{2m-k}=(-1)^{2m+k}$ ist und addiere die beiden. Das führt auf etwas von der Form von vorhin zurück.


Für ungerade $n=2m+1$ schreibe $\sum_{k=0}^{2m+1} (-1)^k k \binom{2m+1}{k} = \sum_{k=0}^{m} (-1)^k k \binom{2m+1}{k} + \sum_{k=m+1}^{2m+1} (-1)^k k \binom{2m+1}{k}$. Drehe die Summationsreihenfolge bei der zweiten Summe um und wende eine Formel für Binomialkoeffizienten an. Dann noch eine Indexverschiebung und hoffentlich passt es dann.

Grüße
Creasy

Vllt gibt es noch einen Weg ohne Fallunterscheidung und ohne Differenzieren und ohne Induktion?

[Die Antwort wurde nach Beitrag No.10 begonnen.]


-----------------
Smile (:



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ochen
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.03.2015
Mitteilungen: 2440
Aus: der Nähe von Schwerin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.13, eingetragen 2019-10-18 09:08


@creazy: Ja, man könnte auch
\[n\binom{n-1}{k-1}=k\binom{n}{k}\] nutzen.

Wenn $\mathrm{deg}(p)<n$ gilt, lässt sich damit sogar
\[\sum_{k=0}^n(-1)^k\binom{n}{k}p(k)=0\] zeigen.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
stefan_98
Junior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 17.10.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.14, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-20 19:14


Hallo wladimir,

also ich kenne die vollständige Induktion, mit der ich dies auch beweisen möchte und ebenso die Formel, die du mitaufgeschrieben hast :)

Wie kann ich nun mit dieser Formel arbeiten? Als ich diese angewendet habe, bin ich auch nicht zu einem Ergebnis gekommen. Umgestellt nach (n über k) und danach eingesetzt, hat diese die Gleichung bei mir nur vergrößert und kürzen oder herausstreichen aus der Gleichung konnte ich leider nichts. :/

Könnte mir jemand erklären, was mit der Umkehrung der Summationsreinfolge gemeint ist bzw. wie man diese vollzieht, aus Creasys Beitrag, dann würde ich diesen Weg mal probieren.

LG



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
stefan_98
Junior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 17.10.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.15, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-20 19:21


Ok also Creasy hat es mir erklärt, ich werde diesen Weg jetzt einfach probieren.

LG



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
stefan_98
Junior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 17.10.2019
Mitteilungen: 9
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.16, vom Themenstarter, eingetragen 2019-10-21 18:31


Also ich habe es nun endlich hinbekommen mit:



Die erstere Gleichung ohne zusätzlichem k lässt sich ja mit dem binomischen Lehrsatz sehr einfach beweisen :)

Nochmals vielen Dank für die Hilfe von allen Beteiligten



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
stefan_98 hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
stefan_98 hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
stefan_98 wird per Mail über neue Antworten informiert.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]