Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von viertel
Mathematik » Geometrie » Dreiecksberechnung mit 2 Mitte-Seiten-Höhen und 1 Winkel
Autor
Schule Dreiecksberechnung mit 2 Mitte-Seiten-Höhen und 1 Winkel
ebikerni
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.10.2020
Mitteilungen: 144
  Themenstart: 2021-11-17

Hallo, wieder für eine erneute Berechnung der restlichen 19 Dreieckelemente sind die 3 Dreieckelemente Winkel Beta beta = 130.0 Mitte-Seite-Höhe ma = 8.0 Mitte-Seite-Höhe mc = 10.0 gegeben. ma und mc ergeben den Schnittpunkt als Mittelpunkt des Dreieckum(außen)kreis Die Berechnung ist für mich auch wieder nicht realisierbar. Ich benötige nur die ersten Lösungen und evtl. Ergebnisse. Alle restlichen Berechnungen kann ich auch selbst mit Python erstellen. Wenn statt Beta Alpha gegeben, dann entstehen lösbar 2 Gleichungen mit den Unbekannten a und ru. Bei Arndt-Bruenner entstehen für mich nicht lösbar für die obigen Werte 4 Gleichungen mit den Unbekannten a b c ru. Wenn Gamma = 130, dann kommt in der Ergebnisliste von Arndt-Bruenner : >es sind Fehler bei der Probe aufgetreten< für alle Mitteilungen besten Dank ! Gruß ebikerni


   Profil
ebikerni
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.10.2020
Mitteilungen: 144
  Beitrag No.1, vom Themenstarter, eingetragen 2021-11-17

Hallo, jetzt noch eine Skizze mit den gegebenen 3 Dreieckelementen. https://matheplanet.com/matheplanet/nuke/html/uploads/b/53659_2PyMaMcBeta810130.jpg Nochmals gegeben : ma mc und beta Gruß ebikerni


   Profil
werner
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.10.2004
Mitteilungen: 2218
Wohnort: österreich
  Beitrag No.2, eingetragen 2021-11-17

das sollte funktionieren: r=sqrt(m_a^2+m_c^2+2*m_a*m_c*cos\beta)/sin\beta edit: "Betragsstriche" entfernt, Caban sei gedankt


   Profil
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 2020
Wohnort: Brennpunkt einer Parabel
  Beitrag No.3, eingetragen 2021-11-17

Hallo Du kommst mit den üblichen Gleichungen auf ein Gleichungssystem, ich erhalte als Lösung b=15,64 cm, a=12,68 cm und c=4,10 cm. Gruß Caban [Die Antwort wurde nach Beitrag No.1 begonnen.]


   Profil
werner
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.10.2004
Mitteilungen: 2218
Wohnort: österreich
  Beitrag No.4, eingetragen 2021-11-17

\quoteon(2021-11-17 18:19 - Caban in Beitrag No. 3) Hallo Du kommst mit den üblichen Gleichungen auf ein Gleichungssystem, ich erhalte als Lösung b=15,64 cm, a=12,68 cm und c=4,10 cm. Gruß Caban [Die Antwort wurde nach Beitrag No.1 begonnen.] \quoteoff stimmt 😃


   Profil
ebikerni
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.10.2020
Mitteilungen: 144
  Beitrag No.5, vom Themenstarter, eingetragen 2021-11-17

Hallo Werner, das sollte funktionieren: fed-Code einblenden herzlichen Dank für diese Rechenforrmel Ich kann Deine Formel nicht in diese email kopieren. ru = wurzel( (ma^2 + mc^2 + 2*ma*mc*cosbeta) )/sinbeta ru = 10.208418 (auch wie bei Arndt- Brünner) Jetzt kann ich alle restlichen Daten berechnen. Was sollen die senkrechten Striche bewirken? Absolute Werte dürfen aber das nicht bewirken. cosbeta 130 = -0.64.. Ich und Arndt-Brünner kommen auf ru = 10.2084.. Nochmals meine große Hochachtung für diese Rechenformel. Gruß ebikerni


   Profil
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 2020
Wohnort: Brennpunkt einer Parabel
  Beitrag No.6, eingetragen 2021-11-17

Hallo werner Ohne die Betragsstriche würde ich auf R=10,208 kommen. Also müssten die Striche weg. Gruß Caban


   Profil
werner
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.10.2004
Mitteilungen: 2218
Wohnort: österreich
  Beitrag No.7, eingetragen 2021-11-17

\quoteon(2021-11-17 20:58 - Caban in Beitrag No. 6) Hallo werner Ohne die Betragsstriche würde ich auf R=10,208 kommen. Also müssten die Striche weg. Gruß Caban \quoteoff korrekt


   Profil
ebikerni
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.10.2020
Mitteilungen: 144
  Beitrag No.8, vom Themenstarter, eingetragen 2021-11-20

Hallo Werner, ich konnte jetzt für die Werte ma=8 , mc=10 , beta = 130 (mit Deiner Hilfe) und ma = 8 , mc = 10 , alfa = 130 ( 2 Gleichungen mit 2 Unbekannten mit Arndt Brünner ) ein Programm erstellen. Wie heißen evtl. die Hilfs-Werte für ma = 8 , mc = !0 und gama = 130 ? Gruß ebikerni


   Profil
werner
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.10.2004
Mitteilungen: 2218
Wohnort: österreich
  Beitrag No.9, eingetragen 2021-11-21

\quoteon(2021-11-20 23:53 - ebikerni in Beitrag No. 8) Hallo Werner, ich konnte jetzt für die Werte ma=8 , mc=10 , beta = 130 (mit Deiner Hilfe) und ma = 8 , mc = 10 , alfa = 130 ( 2 Gleichungen mit 2 Unbekannten mit Arndt Brünner ) ein Programm erstellen. Wie heißen evtl. die Hilfs-Werte für ma = 8 , mc = !0 und gama = 130 ? Gruß ebikerni \quoteoff warum denn auch einfach, wenn es so schön kompliziert geht! man könnte auch sagen: manches Mal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht! 😉 für den 1. Fall gilt doch ganz einfach: m_a = 8, m_c = 10 und \alfa = 130° r=abs(m_a/cos\alpha) und schon bist du fertig! im 2. Fall existiert kein solches 3eck, da aus ma < mc a > c folgt, und der größeren Seite auch der größere Winkel gegenüberliegt! ok?


   Profil
ebikerni
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 17.10.2020
Mitteilungen: 144
  Beitrag No.10, vom Themenstarter, eingetragen 2021-11-23

Hallo Werner, wunderbar Deine Darstellung für die Berechnung des 2.Radius. Ich habe aber auch sehr viel über das Ergebnis nachgedacht und die Möglichkeit gesucht, wie auch mit dem Winkel Gamma gerechnet werden kann. Mein Ergebnis ergab ( Arndt Brünner ) rechnerisch 1. Berechnung ma = 10 , mc = 8 beta = 130 r1 = 10.20.. und die 2. Berechnung abs mc/cosgama r2 = 12.44.. und für mich auch eine eindeutige grafische Darstellung. Die Bedingungen mc < ma , c > a und gr. Seite gegenüber gr. Winkel wurden erfüllt. Die Erstellung der beiden Programme muss ich noch untersuchen. Gruß ebikerni


   Profil
werner
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 23.10.2004
Mitteilungen: 2218
Wohnort: österreich
  Beitrag No.11, eingetragen 2021-11-23

\quoteon(2021-11-23 11:14 - ebikerni in Beitrag No. 10) Hallo Werner, wunderbar Deine Darstellung für die Berechnung des 2.Radius. Ich habe aber auch sehr viel über das Ergebnis nachgedacht und die Möglichkeit gesucht, wie auch mit dem Winkel Gamma gerechnet werden kann. Mein Ergebnis ergab ( Arndt Brünner ) rechnerisch 1. Berechnung ma = 10 , mc = 8 beta = 130 r1 = 10.20.. und die 2. Berechnung abs mc/cosgama r2 = 12.44.. und für mich auch eine eindeutige grafische Darstellung. Die Bedingungen mc < ma , c > a und gr. Seite gegenüber gr. Winkel wurden erfüllt. Die Erstellung der beiden Programme muss ich noch untersuchen. Gruß ebikerni \quoteoff kannst du mir bitte erklären, was du damit genau sagen willst???


   Profil
ebikerni hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2022 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]